76 Star Trek Into Darkness

Mit „Star Trek Into Darkness“ wagt sich J.J. Abrams an den zweiten Teil des Reboots der bekannten Sci-Fi-Reihe um Captain Kirk, den Vulkanier Spock und den ewig mürrischen Schiffsarzt Pille. Dieses mal muss sich die Crew der Enterprise einem Feind aus dem inneren Stelle, einem Terroristen, gespielt von Benedict Cumberbatch, der sich mit der gesamten Sternenflotte anlegt. Wie bereits im ersten Teil, von 2009, bietet die Neuauflage von Star Trek wieder fantastische Welten, spektakuläre Action, den Witz von Simon Pegg und ein Pacing, dass den Zuschauer nicht zu Atem kommen lässt. Ob diese Mischung jedoch auch ein zweites mal funktioniert und ob Lando Calrissian tatsächlich einen geheimen Deal mit der Telekom hat, erfahrt ihr wie immer nur im Lichtspielhaus!

PowerSterne 1 – 10:

Sascha: 9

Matthias: 10

76 Star Trek Into Darkness

3 Gedanken zu „76 Star Trek Into Darkness

  1. Ganz ehrlich, liebes Lichtspielhaus aber sooo grandios war der neue Star Trek nun doch nicht. Wenn ihr etwas näher auf die Handlung eingegangen wärt (ganz ehrlich, warum keinen Spoiler-Teil am Schluss?), dann hättet ihr euer Lob vielleicht noch ein wenig eingeschränkt.

    Die Lovestory zwischen Spock und Uhura war zwar vorhanden aber mehr auch nicht. Warum, weshalb, wieso die beiden etwas miteinander haben, bleibt unklar. Der gute Benedict wurde zwar schön bedrohlich eingeführt, der „andere“ Bösewicht hat ihm nur leider zuviel Screentime geklaut und am Schluss wurde er auch ziemlich schnell in seine Schranken verwiesen. Und der finale Showdown war doch wirklich eher schwach, quasi eine Schwarzfahrer-Verfolgungsjagd im futuristischen Straßenverkehr. Dabei klaut sich Benedikt auch noch einen Mantel, nur um cool auszusehen. Für’s Flüchten ist so ein Ding ja eher ungeeignet.

    Schade, denn die Zutaten waren ja wirklich alle vorhanden. Wenn der gute J.J.Abrams jetzt noch einen Grundkurs im Storywriting belegen würde, könnte man auch einen Trek-Film basteln der mehr ist als nur gutes Popcorn-Kino.

    Naja, aber euer Podcast unterhält trotzdem ausgezeichnet. Weiter so!

  2. Hallo Männer,
    da steh´ ich nun, ich Mecker-Tor und finde nichts zu meckern vor. Nach meiner Meinung Euer bisher bester Podcast. Super-Getränk, gehobene Sprache (für Eure Verhältnisse), Witz in der Wortwahl und exakt den Film, auch in seinen Einzelheiten, klassifiziert.
    Für Eure Leistung hier von mir 10 von 10 Meckersternen.
    Der ominöse Jörg
    P.S.: Wenn Ihr mal ein interessantes Thema sucht: Game of Thrones!

  3. So ich war gestern auch im neuen Star Trek Into Darkness.
    Finde den Film gut, aber nicht überragend. Der Film war sehr kurzweilig, habe auch nie auf die Uhr geschaut, aber irgendwie hat mir etwas gefehlt. Ich konnte nicht wirklich in die Geschichte eintauchen, vielleicht weil eben alles Schlag auf Schlag passiert.

    Zum 3D kann ich sagen, dass es mir nicht negativ aufgefallen ist. Das finde ich immer gut. Das 3D hat die Bilder und die Story subtil unterstützt.
    Was mich aber total genervt hat, sind mal wieder die Lensflares … man kanns schon übertreiben. http://img.gawkerassets.com/img/18m4v0vbpelrvjpg/ku-medium.jpg
    Wenn ich eine CloseUp mache und fast nicht mehr die Reaktionen auf dem Gesicht erkennen kann, dann stimmt doch irgendwas nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s